Mein Adventskranz 2016 – Eine überraschende Wendung

Bis Weihnachten, bis Weihnachten ist’s nicht mehr weit!

Also habe ich mich am Samstag in die Stadt aufgemacht, um die vorweihnachtliche Stimmung Zuhause einziehen zu lassen. Ich tendiere eigentlich Jahr für Jahr zur klassischen Rot-Grün-Kombination – nach ein paar Ausflügen in modernere Interpretationen habe ich einfach gemerkt, dass mein Herz in Puncto Adventskranz für die traditionellen Farben und Form schlägt.

Mit dieser Erkenntnis bin ich losgezogen, um den Kranz und ein paar neue, ergänzende Dekoelemente zu besorgen. Ein Farbschema hatte ich zwar im Kopf, jedoch noch kein genaues Konzept. So lief ich also – offen dafür, mich in den Läden inspirieren zu lassen – los.

Und dann kam alles ganz anders als geplant.

In einem Blumengeschäft bin ich auf Äste in Metallic-Tönen gestoßen und irgendwie machte es zoom und vergessen waren meine Vorsätze für einen klassischen rot-grünen Kranz. Also alles auf Null und volle Fahrt auf Gold und Rosé. Und auf einmal ergab sich alles wie von selbst. Solche spontanen Eingebungen kommen oftmals genau in solchen Momenten – man hat einen ungefähren Plan, der dennoch ein offenes Auge ohne Scheuklappenblick zulässt – und wenn man dann noch in der richtigen Stimmung ist – dann sieht man sich auf einmal mit einem ganz überraschenden Ergebnis, dass das Herz ganz laut pochen lässt.

Ich habe also auf meiner Mission Adventskranz recht schnell auch den passenden wundervollen Kranz aus vier unterschiedlichen Nadelbäumen gefunden. Da ich wusste, dass ich aus den letzten Jahren noch Kugeln in Taupe- und Champagnertönen hatte, brauchte ich nur noch die passenden Kerzen und schon konnte ich schwer beladen den Weg nach Hause antreten – es hatten sich schließlich noch andere Dinge in die Einkaufstaschen geschlichen.

 

namakalee-adventskranz

Die Zutaten für meinen Adventskranz:

  • Adventskranz (hier aus vier unterschiedlichen Nadelsorten)
  • Zweige in roségold und silber/gold
  • 4 goldene Kerzenhalter
  • 4 roségoldene Stumpenkerzen
  • Weihnachtskugeln zum Stecken in Taupe- und Champagnertönen
  • Anhänger in verschiedenen Motiven (hier z.B. Tannenzapfen)
  • Basteldraht und Zange

 

namakalee-adventskranz

namakalee-adventskranz

Ich hatte ursprünglich vor, noch ein paar weinrote Akzente aus meinem Sammelsurium mit einzuarbeiten. Wie Du allerdings im Titelbild schon gesehen hast, bin ich dann pur bei den Metallictönen geblieben.

namakalee-adventskranz

Ich habe begonnen, indem ich die Kerzenhalter bereits grob festgesteckt habe, sodass diese gleichmäßig auf dem Adventskranz verteilt sind. Anschließend habe ich die verschiedenen Metalliczweige in Binderichtung zwischen die Zweige gesteckt. Hierbei habe ich darauf geachtet, dass alle Farben und Formen gleichmäßig über den Kranz verteilt sind und außerdem Akzente an den Kerzenhaltern formuliert werden. Um die Elemente gleichmäßig zu Verteilen, war es hilfreich, verschiedene Blickwinkel einzunehmen – den Kranz also zwischendurch von oben, sowie von allen Seiten zu betrachten.

Anschließend habe ich die Kerzen auf die Halter gesteckt und beides gut im Kranz fixiert.

namakalee-adventskranz

namakalee-adventskranz

Danach habe ich die Kugeln vorbereitet. Die Steckkugeln habe ich zu Dreiersets gleicher Größe zusammengezwirbelt. Dabei habe ich bei den kleineren Kugeln unterschiedliche Farben zu einer Gruppe zusammengefasst. Die Tannenzapfen-Kugeln habe ich auf ein langes Stück Draht gefädelt und dieses ebenfalls verzwirbelt. Mit den Drahtenden kann man dann alle Elemente einfach zwischen den Zweigen des Adventskranzes fixieren.

Ich habe zuerst die großen Dreiersets gleichmäßig auf dem Kranz verteilt, anschließend die kleinen Dreiersets dazwischen ergänzt und zum Schluss die Tannenzapfen dazwischen platziert. Und schon ist der diesjährige Adventskranz fertig. Ich bin immernoch begeistert, wie unerwartet diese Eingebung zu den Metallictönen kam – und wie glücklich mich diese überraschende Farbwahl macht.

 

namakalee-adventskranz

Ist dein Adventskranz schon bei Dir eingezogen? Und wenn ja, wie sieht er aus?

Hast Du dich für den klassischen Kranz oder für eine neuere Interpretation entschieden? 

6 thoughts on “Mein Adventskranz 2016 – Eine überraschende Wendung

  1. Liebe Nathalie, danke für Deinen Kommentar. Ich bin der Meinung dass die My Little Box aktuell die Beste und schönste Box auf dem Markt ist – mal sehen ob das Niveau erhalten bleibt.

    Alles LIebe
    Ulla

    PS: Du hast einen tollen Blog ich folge dir ab sofort gern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.